Anreise nach Albanien
Flugzeug
Am bequemsten und schnellsten geht es mit dem Flugzeug. Der Flughafen von Tirana wird von rund einem Dutzend Fluggesellschaften angeflogen. Der Flughafen befindet sich 17 km nordwestlich von Tirana beim Ort Rinas. Wenige Hundert Meter vom Flughafen entfernt gibt es einige neue Hotels.
Es gibt verschiedene Transportmöglichkeiten und gute Verbindungen zwischen Flughafen und Tirana.
Der Bus Rinas Express fährt von 7 bis 18 Uhr zu jeder vollen Stunde von Tirana Zentrum zum Flughafen (Fahrtzeit ca. 35 Minuten), Abfahrt in Tirana neben dem National-Museum am Skanderbeg-Platz und zu jeder vollen Stunde nach Tirana von 7 Uhr morgens bis 19 Uhr abends. Einfach dem Schild Bus folgen. Dies ist sicherlich die günstigste Art, um nach Tirana zu kommen. Tickets für ca. € 2 werden im Bus verkauft. Zum Teil sind am Flughafen auch Minibusse zu finden, die nach Tirana oder anderen Orten fahren.
Taxis sind problemlos zu finden. Oft wird man von den Fahrern angesprochen, ansonsten einfach der Ausschilderung folgen. Man muss nur darauf achten, dass der Preis stimmt (im Voraus vereinbaren). Rund € 20 bis nach Tirana ist üblich. Die offiziellen Flughafen-Taxis fahren nach Preistabelle und sind oft im Voraus an einem Schalter neben dem Taxistand zu bezahlen.
Am Flughafen gibt es Vertretungen der wichtigen internationalen Mietwagen Anbieter, die auch in Tirana Büros haben.


Eisenbahn
Es gibt keine Möglichkeit, die albanische Grenze im Zug zu überqueren. Am einfachsten wäre es, mit dem Zug in einen der italienischen Adriahäfen zu fahren, von wo aus Fähren nach Albanien verkehren. Eine Reise mit dem Zug nach Mazedonien oder Montenegro macht aufgrund der langen Fahrzeit kaum Sinn.


Fähren
Von den italienischen Städten Triest, Ancona, Bari, Brindisi und Otranto verkehren regelmäßig Fähren nach Durres und Vlora.
Zwischen Korfu und Saranda verkehren auch Fähren. Ein Teil davon transportiert auch Fahrzeuge.


Auto
Wer mit dem Auto nach Albanien möchte, sei nochmals darauf hingewiesen, dass es manchmal viel Zeit für die Grenzkontrolle braucht.
Autofahrer müssen pro Aufenthaltstag in Albanien eine Versicherungsgebühr bezahlen. Bei der Einreise sind die vollständigen Autopapiere vorzuweisen. Die großen Grenzübergänge sind rund um die Uhr geöffnet.

Folgende Anfahrtsrouten sind möglich:
1. Dalmatien - Die Fahrt entlang der kroatischen Küste dauert lange, ist aber sehr schön. Die Einreise über Montenegro ist unproblematisch. Der Grenzübergang zwischen Ulqin und Shkodra ist zu empfehlen.
2. Serbien - Die schnellste Route nach Kosovo und Nordalbanien ist heutzutage wieder der alte Autoput durch Serbien. Die Ein- und Ausreise von Serbien nach Kosovo dauert lange. Empfehlenswert ist die neue Autobahn von Kosovo nach Albanien.
3. In FYROM ist die albanische Grenze auf gut ausgebauten Straßen zu erreichen. Die Einreise am Nord- oder am Südufer des Ohridsees ist unproblematisch. Die Weiterreise nach Zentralalbanien erfolgt von dort aus über eine neu gebaute Straße.
4. Über Griechenland - Für Fahrten nach Südalbanien kann sich auch der Umweg über Griechenland lohnen. Vom Fährhafen Igoumenitsa lässt sich auf guten Straßen zur albanischen Grenze reisen.Grenzübergänge zwischen Albanien und Griechenland gibt es südlich von Gjirokastra, südlich von Përmet und südöstlich von Korça. Ein neuer Grenzübergang liegt südlich von Butrint. Im Sommer kann es an den Grenzübergängen zu langen Wartezeiten kommen.